Leben ohne Gebrauchsanleitung
SHOUT!^^

  Startseite
    Boys, Boys, Boys
    Diary
    Lost in Thoughts
    Lyrics
    Meine Mädels... nö Friends!
    Musiczone
    My Very Own Opinion
    The Moviescene
  Über...
  Archiv
  Neuer Blickwinkel
  Gästebuch
  Kontakt

   B*da
   Caroly (Finnland)
   Dinni (China)
   Dinni (neu)
   Gibbles
   Isa (Lüxem)
   My Music (last.fm)

SHIT HAPPENS!^^

Believe it or not, life is grand!

FREAK!


Schwarze Kästchen 4EVER!

http://myblog.de/gwi23

Gratis bloggen bei
myblog.de





Boys, Boys, Boys

Meins

Eigentlich ist der Post hier schon überfällig. Ich hab ihn gefunden, meinen Pullover, zumindest für die nächsten Wochen, vl sogar noch länger, mal schaun....

So genau will ich da im Moment auch nicht drüber nachdenken. Ich bin einfach glücklich... Wie auch immer, Giannina hatte natürlich mal wieder recht. Dabei seh ich immer so unschuldig aus

Aber manchmal denk ich schon, dass das Leben sehr ironisch mit mir umspringt. Egal, wenn es so läuft wie die letzten zwei Wochen hab ich nichts dagegen...

HEL

18.9.06 15:30


Triangle

Irgendwie dachte ich sowas gibts nur bei 'Berlin Berlin' und sowas würde mir nie passieren, wo es schon ein wunder ist, wenn sich einer für mich intressiert, aber dann gleich 2. *kopfschüttel*

Und egal wer was dazu sagt, am anfang mags villeicht aufregend sein, aber irgendwann wirds ein gefühlschaos.... eigentlich kann es gar kein gutes Ende nehmen, und am Ende tut es weh, eigentlich allen beteiligten, so oder so....

Na gut, ich werd es in mein großes Archiv der Erfahrungen legen gehn....

HEL *kuss*

5.9.06 16:15


Pullover

Nun gut, ich weiß man hält uns schon lange für oberflächlich und bei manchen Gelgenheiten müssen wir auch zugeben, dass es sogar nicht ganz abwegig ist. Trotzdem so ganz leicht tun wir uns da mit der Beichte nicht, und deswegen bedienen wir uns einer gewissen Codesprache (schon angesprochen in 'Die Sache mit den Namen'), um nicht ganz so offensichtlich zu sein. Denn Shoppingsüchtige sind dem Durchschnittstyp immer noch lieber als Männerverschlingerinen

also hier die vollständige Liste zum Pullover und seinem Zubehör:
- Pullover = Chromosomensatz XY
- Farbe des Pullovers (je nach Geschmack des Anwenders) = Kleidungsstil des Pullovers
- Kapuze = lange Haare
- Körperbetonte Passform = Sixpack u.ä.
- Aufdruck = Gesicht
- XS-XXL = entsprechende Körpergröße
- Bändel = ansprechende Schlüßelbeine
- Ausschnitt = ansprechende Nacken- und Rückenpartie
- Ärmel = wohlgeformte Hände und Oberarme
- Preis = Chancen
- Buttons = Piercings o.ä.
- passende Shorts = ansprechende Waden, Beine, etc.
- Gürtel = ansprechende Hüftpartie
- enge Boxershorts = knackiger Hinter u.a.
- Ausverkauft, auf Lager, etc = Status (also in festen Händen, ...)
- Stehlen eines Pullovers = Ausspannen
- In die Altkleidersammlung geben = Schluss machen

So ich denke das wäre erstmal alles, bei Bedarf werde ich ergänzen.... und da soll nochmal jemand sagen, wir wären nicht creativ
Es lebe der Shoppingrausch! *jihaaa*

(Hier noch ein Beispiel für die ganz Schnellen^^: ein schwarzer, körperbetonter Kapuzenpulli (XXL) mit Bändeln und interessantem Aufdruck, der noch ein, zwei Ansteckbuttons und einen Ausschnitt hat und außerdem eine hautenge Jeans mit passenden schwarzen engen Boxershorts mit sich bringt, wäre genau mein Fall *lol*)
10.7.06 17:09


Die Sache mit den Namen

Wenn ich über andere Personen rede (ob jetzt positiv oder negativ) passiert es mir regelmäßig, dass diese dann genau zu diesem Zeitpunkt auftauchen und alles mitbekommen. Deswegen habe ich es mir angewöhnt einige Leut mit Decknamen zu betiteln, was mir und Tamara oft viel Spaß beim aussuchen beschert *zwinkers rüber*

Ich habe beschlossen hier einige der Namen vorzustellen:
Drachentöter
(er ist wohl derjenige, der mich schon am längsten begleitet, aber langsam verliere ich das Interesse)
Das ästhetische Sitzfleisch
(ein wirklich knackiges Hinterteil, nur leider schon vergeben )
Der Teddybär-von-kleiner-Schwester-Mörder
(er wird nur des Namens wegens erwähnt^^)
Der Pullover
(er trug nicht unerheblich zur Bildung gleichbenannter Kategorie bei, allerdings wird er wohl nicht mehr oft erwähnt werden...)
Hannibal
(nein, nicht der der über die Alpen ging)
Die 5-Jahres-Wette
(Giannina, mal gucken, ob ich sie einhalte, aber ich glaube fest daran )
EDIT:
(26.09.06) Der Mensch mit der Sicherheitsnadel ( @Tamara)
(6.10.06) Der Held (Retter vieler unschuldiger Chemieschülerinnen vor einer bösartigen, bis an die Zähne bewaffneten Kreatur, einschlägig bekannt unter dem Namen 'Wespe')
Antibal (alias ästhetisches Sitzfleisch)
Der Gipsabdruck (einige bewundern den 'Walk of Fame' andere Träumen von Gipsabdrücken^^)
Das Schaf/Das Unterhemd/4 Löchaaaa! (zur Zeit leider außer Lande)
Schean-Schacques (hübsche Lockenfrisur)


*to be continued*

27.6.06 19:56


Bürsten

Gute Frage wie es eigentlich zu dieser Bezeichnung gekommen ist. Zu meiner Schande muss ich gestehen, ich hab den Begriff nur geklaut und zwar aus dem EW, einer meiner vielen virtuellen Heimatorte.... Das Gegenteil dazu wäre die Matratze für die weibliche Gestalt und ich denke jetzt kann sich jeder auch den Hintergrund des Wortes "Bürste" aus malen. Eigentlich versinnbildlicht der Ausdruck nur einen gutaussehenden Typen, also jemand der in ein Jagdmuster passt .

Die Steigerung davon wäre dann der Fensterputzer. Diesen Ausdruck habe ich selbst geprägt. Er hat mit einer umwerfenden Begegnung in einem Supermarkt meiner Heimatstadt zu tun. Dort wurden eben gerade, als ich eingekauft habe die Fenster von einem mehr als bürstigen Kerl gereinigt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich meinen Einkaufszettel fertig abarbeiten konnte

Und dann gibt es noch den Pullover. Dieser Begriff ist eher neutral, wird jedoch meistens in der positiven Version verwendet. Er ist außerdem weiter zu definieren, so steht eine Kapuze für lange Haare, ein schöner Aufdruck für ein ansehnliches Gesicht oder eine figurbetonte Passform für einen durchtrainierten Körper.
Und Nein, ich bin nicht oberflächlich!
25.6.06 18:52


Die mehr oder weniger Glohreichen 3

Nun jeder hat sie wohl in seiner Vergangenheit , und ich hab bis jetzt eben drei. Es sind wohl kaum die letzten und es werden auch nicht die besten gewesen sein, trotzdem werde ich sie hier mal vorstellen.... Les Garcon:
1) Name: Mong (Daniel) (oder England im Sommer)
Alter: damals 19
Besonders: er war Engländer; mit ihm konnte ich über alles; er war mindestens so abgedreht wie ich; le Premier überhaupt; er hat seine Scheckkarte im meer versenkt ; wir haben uns am Meer kennengelernt und auf einem Friedhof getrennt ; mit ihm und den mädels die noch so dabei waren (Lena, Chriss, Lio) hatte ich ne verdammt coole Zeit!; wären vl noch zusammen wenn die strecke nich so weit wäre.... Aussehen: hab leider kein Photo, aber ich hab jemand gefunden der ihm ähnlich sieht:
(natürlich etwas jünger und süßer XD )
2) Name: Andy (oder eine 180° Wendung)
Alter: damals 17
Nun ich würde es eine Verzweiflungstat nennen okay man kann ihm während dieser Zeit nicht böses nachsagen, nur wie er sich zur Zeit verhält kann man beschönigend als kindisch bezeichnen. Er rennt vor mir weg, sobald er mich sieht. Natürlich er ist 18, und erwachsen *lol* Nun gut, ich habe aufgehört mir um ihn Gedanken zu machen. Das ist er nicht (mehr) wert. Ob er mir
das jemals war bleibt dahin gestellt.....
3) Name: Johannes
(oder warum Alkohol einige Gehirnwindungen lahmlegen kann)
Alter: 21 Was gibt's über ihn zu sagen? Er ist der Sohn meiner Chemielehrerin und somit war ich eine Zeit Gespräch der Schule. Es war Fasching, wir hatten eingen Spaß und es war in etwa so schnell vorbei wie es gekommen war.
Fazit: wieder ein paar Dinge gelernt die ich in Zukunft lassen werde
24.5.06 14:40


Die Grundidee

Nun hier werde ich mich wahrscheinlich relativ großzügig dem Geschlecht der "verkrüppelten Chromosomen" zuwenden. In welcher Art und Weise wird von der jeweiligen Stimmung abhängen. Ihr könnt euch also auf Lästertiraden genauso gefasst machen wie auf Schmachthymnen
22.5.06 17:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung